Natürlicher Dünger: Top 5 Bio-Dünger zum Selbermachen

Damit Pflanzen und andere Gewächse gedeihen und sich weiterentwickeln, benötigen sie nicht nur Licht, Luft und Wasser, sondern auch diverse Nährstoffe. Weil sich im Boden oft nicht genügend dieser Stoffe befinden, verwenden Menschen bereits seit Ewigkeiten Hilfsmittel – auch Dünger genannt. Obwohl man Dünger auch im Markt um die Ecke kaufen kann, empfiehlt es sich, auf natürliche, selbstgemachte Dünger zu setzen.

In diesem Beitrag präsentieren wir unsere Top 5 natürlichen Dünger, die du selber produzieren kannst.

Unter dem Begriff „Natürlicher Dünger“ verstehen wir Bio-Hilfsmittel, die den Pflanzen beim Wachstum helfen. Sie können zuhause selber hergestellt werden

Natürlicher Dünger

Natürlicher Dünger: Top 5

1. Kaffee / Kaffeesatz

Kaffeesatz als natürlicher Dünger

Über den natürlichen Dünger Kaffeesatz haben wir bereits in diesem Beitrag berichtet. Kaffeesatz kann nach der Trocknung in einem Behälter gesammelt werden und anschließend in die Erde neben den Gewächsen eingegraben werden.

  • Kaffeesatz beinhaltet viele Nährstoffe, die Pflanzen zum Wachstum anregen (zB. Kalium).
  • Außerdem enthält das Pulver Stickstoff, welches den Boden saurer macht. Viele Pflanzen lieben einen sauren Boden (zB. Rosen oder Hortensien).
  • Kaffeesatz lockt Regenwürmer an (sie machen die Erde weicher) und verscheucht die meisten schädlichen Larven und Insekten. Auch Schnecken hassen Kaffee.

2. Brennesseljauche

Natürlicher Dünger Brennesseln

Eines der effektivsten und am leichtesten herzustellenden natürlichen Düngemittel: Brennesseljauche! Einerseits kann man damit Schädlinge bekämpfen, andererseits enthält sie auch viele Stickstoffe.

So wird Brennesseljauche hergestellt & verwendet:

  1. Eimer aus Holz oder Plastik mit Brennesseln füllen.
  2. Wasser nachfüllen, bis alle Blätter bedeckt sind.
  3. Behälter ziehen lassen (ca. 14 Tage), jedoch täglich einmal umrühren.
  4. Gemisch aus Gießwasser und Brennesseljauche um die Pflanzen gießen.

3. Eierschalen

Eierschalen als natürlicher Dünger

Vor allem hobbymäßige Bäcker und Kuchen-Lieblinge werden mit diesem Tipp viel anfangen können: Eierschalen kann man einfach als Blumendünger verwenden. Da diese Schalen viel Kalk beinhalten, sind sie ein exzellenter natürlicher Dünger für saure Erde.

So werden Eierschalen verwendet:

  1. Einige Eierschalen zerkleinern (zB. mit einem Klopfer). Für eine große Gießkanne empfehlen sich ungefähr 3-4 Schalen.
  2. Die kleinen Schalenteilchen ins Gießwasser mischen.
  3. Gießkanne einen halben Tag (12 Stunden) stehen lassen.
  4. Gießen.

4. Gemüsewasser

Gemüsewasser als natürlicher Dünger

Dass Gemüse viele Nährstoffe enthält, sollte jedem klar sein. Genau aus diesem Grund eignet sich Gemüse auch sehr gut für das Düngen. Nach dem Kochen lässt man das Kochwasser einfach abkühlen und kann anschließend damit die Pflanzen gießen.

Besonders empfehlenswerte Gemüsesorten:

  • Kartoffeln
  • Blumenkohl
  • Brokkoli

5. Getrocknete Schalen von Bananen

getrocknete bananenschale

Auch ein sehr empfehlenswerter Dünger: Bananenschalen! Sie wirken vor allem dann sehr intensiv, wenn man sie trocknet, aufschneidet und dann anschließend noch einmal in einem Mixer zerkleinert.

Die kleinen Stückchen können anschließend leicht in die Erde um die Gewächse eingearbeitet werden.